Was ist ein ESC

Überhitzen

Siehe http://www.s4a.ch/eflight/reglerleistung.pdf

Dimensionierung

Ein ESC sollte immer für 20% mehr Ampère ausgelegt sein als der Motor liefern kann. Siehe dazu auch die Berechnung im RC Cheatsheet.

(S-)BEC

BEC bedeutet „Battery Eliminator Circuit“. Ein ESC mit eingebautem BEC macht einen separaten Akku für die Servos überflüssig. Man beachte, dass ein BEC genügend Strom liefern sollte für das gleichzeitige betätigen von 3-4 Servos. „Betätigen“ muss nicht durch den Piloten sein; ein Servo wird bei Flächenbelastungen natürlich versuchen den Winkel so zu halten wie ihm vorgegeben wird. Wenn der Servo bzw. die Anlenkung Widerstand hat erhöht sich der Stromverbrauch.

Um für den Worst-Case (kurzzeitiger Servo-Ausfall) gewappnet zu sein, mit 500mAh pro Servo rechnen. Das bedeutet dass ein BEC am besten mindestens für 2A ausgelegt sein sollte. Detaillierte Messungen mit Standard

Externer oder in ESC eingebauten BEC?

Grundsätzlich:

  • Interner BEC wenn Ampère für die Servos reichen
  • Externer BEC bei wertvolleren Modellen, da damit der Receiver+Servos bei einem LiPo-Ausfall weiter gesteuert werden können

Digitale Servos

Diese brauchen ca. doppelt soviel mAh wie analoge Servos.

Unterschiede zwischen SBEC, UBEC, BEC

  • UBEC und BEC = dasselbe
  • SBEC = switched BEC (= effizienter, generiert weniger Wärme)

Kabellängen

Zu lange Batteriekabel können den ESC beschädigen (z.B. doppelmotorige Flugzeuge, Quadcopter usw.). Details unter 1. Post in rcgroups.com.