RC Sender (Fernsteuerung)

Allgemein

Ausrichtung der Antenne

Es gibt einige Positionen die Sinn machen, aber das Wichtigste ist, die Antennenspitze NICHT auf das Modell zu richten .

Mode 1-4

Unter den vier „Modes“ wird die Verteilung der Achsen der Modelle auf die Steuerknüppel der Fernbedienung verstanden. In Europa und den USA wird meistens Mode 2 geflogen, in Australien Mode 1. Ausnahmen bestätigen die Regel!

Mode 1

image

Mode 2

image

Mode 3

image

Mode 4

image

Konfigurationsbeispiele für Sender

Spektrum DX6i

Flaperons

Flugzeuge ohne Flaps kann man trotzdem ähnlich konfigurieren, vorausgesetzt ihr habt einen 6-Kanal Sender und Empfänger:

  • (Y-Kabel der Ailerons wegnehmen)
  • Linken Flügel im AIL des Empfängers anschliessen
  • Rechten Flügel im AUX des Empfängers anschliessen

Im Setup DUALAILE aktivieren:

Flaps aktivieren, auf 80-90 stellen:

AILERON + FLAP (AUX) mischen, darauf achten dass es bei ON aktiviert wird (also immer):

Falls nötig FLAPS/AILERON invertieren (reverse):

Spoilerons

Wie Flaperons, aber im 2. Bild in die andere Richtung einstellen.

FrSky Taranis und Taranis Plus

FrSky Taranis Knowhow vs. OpenTX

Auf dieser Seite werden nur Konfigurations Tips für die FrSky Taranis erfasst, z.B. „Flaperons einstellen“ usw. Alles was generisch ist, gehört nach OpenTX.

First Steps

Ein kurzer Überblick was man am Anfang tun sollte.

  1. Akku laden
  2. OpenTX Companion herunterladen
  3. Programm in den Einstellungen einstellen auf „openTx for FrSky Taranis“
  4. Firmware sichern
  5. Firmware Upgrade machen
  6. Manual lesen (Taranis mit USB Kabel verbinden, PDFs/Videos sind auf SD-Karte)
  7. Modell für Flugsimulator erstellen
  8. Anzahl Kanäle definieren
  9. Im Modelleinstellungen auf „Slave“ einstellen
  10. Internes/externes RF Modul kann deaktiviert werden, was evtl. bisschen Akku spart
  11. Batterie Volt Kalibrierung: http://www.youtube.com/watch?v=p9yJCxQw3Yc&feature=youtu.be&t=4m16s

Akku

Im Lieferumfang ist ein 2S, 7.2 V, 800 mAh NiMh Akku dabei. Dieser reicht „nur“ für ein paar Stunden. Folgende Optionen gibts (Grösse des Akkufachs: 108x31x23mm):

  • LiFe: keine Gefahr wenn der Akku länger (z.B. über Winter) im Sender bleibt

  • LiPo: Höhere Volt-Anzahl (nützlich für externe RF-Module, FPV usw. Besser ist aber, für ein externes Modul einen separaten LiPo zu benutzen.

  • Einfachste Variante: 2000 mAh NiMH Akku von http://www.alofthobbies.com/taranis-2000battery.html, Lieferdauer ~ 1 Woche

  • Zippy Flightmax, 3S, 9.9 V, 1800 mAH, 5C, LiFePo4 (Z18003S-5F) - unbedingt den Akku „TX Pack“ nehmen, der normale passt nicht!

  • HobbyKing, 3S, 9.9 V, 1500 mAh LiFe (HK.1500.TX.L)

EC3 Stecker angelötet fürs Laden und den Strom-Stecker mit dem des Original-Akkus der Taranis ersetzt:

Der erwähnte Zippy LiFe passt genau:
image

Details siehe http://www.youtube.com/watch?v=x6b7NvbPzP8

Batterie Alarm + Range anpassen bei Akkuwechsel

battery high low warn
NiMH 800 mAh 8.0 6.5 6.5
NiMH 2000 mAh 8.0 6.5 6.5
2S lipo 8.4 6.6 6.9
3S LiPo 12.6 9.9 10.2
3S LiFe 10.8 8.4 9.9
  • low, high = für Battery Meter Range
  • warn = Battery Low Alarm

Sender Module

Folgende Module gibt es um Modelle bzw. Empfänger von anderen Herstellern zu benutzen. Die Taranis unterstützt den Typ „JR“ Modul.

Steuerknüppel

Die Taranis verwendet Futaba M3-kompatible Knüppel. Findet man z.B. bei Hobbyking (suchen nach „Sticks“), oder direkt bei fpvracing.ch. Seit einiger Zeit sind auch Hall Effect Gimbals verfügbar, was sehr zu empfehlen ist!

companion9x bzw. neu OpenTX Companion

OpenTX Companion (alt: companion9x) ist der Settings Editor für OpenTX-basierte Sender.

Gimbal upgrade

Diese Informationen sind unter Gimbal upgrades für die FrSky Taranis zu finden.

Bootloader Modus

Damit per USB auf die Fernbedienung zugegriffen werden kann, muss diese im Bootloader Modus gestartet werden. Dies passiert indem die Yaw und Roll Trims nach innen gedrückt werden und so die Fernbedienung eingeschaltet wird.
So startet man die Taranis im Bootloader-Modus:

Wichtige Links zur FrSky[Bearbeiten]